Hier zum Bestpreis buchen
Bitte aktivieren Sie JavaScript um die Onlinebuchnung nutzen zu können.
Anreise
Kalender
Abreise
Kalender
Buchungscode
03 81 - 5 43 70
x
Sie befinden sich hier: Hotel & Zimmer > Geschichte

Hotel seit 1850 - Wie alles begann

Das heutige "Hotel am Leuchtturm" steht auf den Grundmauern aus dem Jahr 1850 - zu dieser Zeit fing Warnemünde an, sich zu einem Badeort zu entwickeln. Das "1. Hotel am Platze" wurde durch H. F. Ohlerich unter dem Namen "Hotel Pavillon" in einstöckiger Bauweise errichtet. Knapp 30 Jahre später wurde es zum dreistöckigen Bau erweitert. Vor dem Hotel wurde 1897 der Leuchtturm errichtet - das Wahrzeichen von Warnemünde.

1905Warnemuende_62x40cm_72dpi_bearbeitet_klein.jpg
Strandleben um 1900

Während seiner mehr als 150-jährigen Geschichte verzeichnete es mehrere Eigentümerwechsel und diente in Kriegszeiten auch als Unterbringung für Mitarbeiter der berühmten "Heinkel-Flugzeugwerke". Neben dem Hotelgeschäft wurde im Erdgeschoss des Hotels auch rege Gastwirtschaft betrieben. Beliebtes Tanzlokal war die ehemalige Stranddiele auf der Nordseite des Hauses. Bis Anfang 1920 befand sich direkt vor dem Hotel der Kurgarten - populäres Ausflugsziel nicht nur für Einheimische des damaligen Fischerortes.

1950 wurde die letzte Besitzerin des Hotels, Elisabeth Colas, durch die "Aktion Rose" enteignet, das Hotel ging in Volkseigentum über. Mit Übernahme durch den Gewerkschaftsbund der DDR wurde es umbenannt in "Meer des Friedens".

Nach 1989 wurde das Hotel an Frau Colas rückübertragen, welche es an eine Kirchengemeinde vererbte. 1996 wurde die Zimmeranzahl von 20 auf 30 erweitert und der erste Stock bekam eine umlaufende Dachterrasse.

Den letzten Eigentümerwechsel gab es 2013, der Name "Hotel am Leuchtturm" wird fortgeführt. In 2017 wurde das gesamte Hotel saniert und erhielt einen Anbau. Dort befindet sich die neue Rezeption mit gemütlicher Lobby und Kamin sowie die Frühstückslounge für die Hotelgäste mit Blick auf die Strandpromenade.